themenzirkus.at

HP Druckerpatronen - Befüllanleitung für HP Druckerpatrone Nr. 338

September 24th, 2008 · No Comments

Auch die HP Druckerpatrone Nr.338, die „kleine Schwester” der Nr.339 mit etwas geringerer Füllmenge lässt sich nach den gleichen Prinzipien ganz einfach selbst befüllen.

Auch hier verbergen sich unter dem Aufkleber mit der Typenbezeichnung der Druckerpatrone fünf kleine Belüftungslöcher. Im oberen Teil der Patrone eines im mittleren Bereich, im mittleren und unteren Teil der Patrone jeweils zwei Löcher, je eines links und rechts. Zum Befüllen sollte eines der vier Löcher im mittleren oder unteren Teil gewählt werden, das verhindert ein Durchstechen des im Inneren der Druckerpatrone, oberhalb des Druckkopfes platzierten Filters. Ein intakter Filter gewährleistet ein sauberes Druckergebnis.
Im Originalzustand enthält die Druckerpatrone eine Füllmenge von 11ml Tinte. Beim Befüllen kann man den Inhalt etwas vergrößern und damit eine höhere Seitenkapazität erreichen. Um jedoch ein Auslaufen der Druckerpatrone zu verhindern, sollten nicht unbedingt mehr als 15ml Tinte eingefüllt werden.

Nach dem Auffüllen lässt man die Druckerpatrone am besten noch einige Minuten auf einem Stück Küchenpapier stehen, so kann sich die Tinte setzen. Dann kann die Patrone in den Drucker eingesetzt und weiter verwendet werden.

Da die automatische Füllstandsanzeige der Druckerpatrone nach dem Befüllen in der Regel nicht mehr richtig funktioniert, empfiehlt es sich während dem drucken das Druckbild zu beobachten. Kommt es zu einer deutlichen Verschlechterung, wie etwa ein streifiger Druck oder eine Graufärbung, ist das ein Hinweis auf einen niedrigen Tintenfüllstand. Die Patrone sollte dann unbedingt herausgenommen und neu befüllt werden. Druckt man die Patrone restlos leer, kann das dem Druckkopf erheblichen Schaden zufügen und die Druckerpatrone sogar ganz unbrauchbar machen. Weitere Befüllungen sind dann oft nicht mehr möglich.

Die Druckerpatrone Nr.338 kann durchschnittlich drei- bis viermal wiederbefüllt werden, dann lässt die Qualität der Ausdrucke nach.